Beurteilung unter Genderaspekten

Ziele:
  • Die Teilnehmer/innen sollen erkennen, dass unsere Beurteilung durch subjektive Elemente geprägt wird.
  • Sie sollen die Bedeutung von Geschlechtsstereotypen für die alltägliche Zusammenarbeit und für Beurteilungssituationen erkennen.
  • Sie sollen mögliche Gründe für die Diskriminierung von Frauen oder Männern im Bereich Personalbeurteilung kennen.
  • Sie sollen mögliche Gründe für die Benachteiligung von Teilzeitbeschäftigten kennen.
  • Sie sollen ein Gespür entwickeln, welche Beurteilungskriterien besonders diskriminierungsanfällig sind.
  • Sie sollen anhand der Auswertung von Beurteilungsstatistiken (der eigenen Organisation) das Ausmaß der Diskriminierung von Frauen / Männern erkennen.
  • Gemeinsam sollen mögliche Maßnahmen entwickelt werden, um faire Personalbeurteilungen für Frauen und Männer zu erreichen. Es soll Akzeptanz für solche Maßnahmen entwickelt werden.

Methoden: Vortrag, Partnergespräche, Gruppenarbeit

Dauer: 1 Tag

Anfragen an: dulisch@gmail.com

copyright: dulisch@gmail.com